Mittwoch, 21. September 2016

10 Gründe, warum du dich auf den Herbst freuen kannst

Sommer, dein Schicksal ist besiegelt! Die langen Tage, heissen Temperaturen, Grillabende am See und das Bräunen im Freibad sind Geschichte: Der Herbst rückt näher.
Während die meisten Schweizerinnen und Schweizer den Frühling oder Sommer als Jahreszeit präferieren, kann ich nicht sagen, welches meine Lieblingssaison ist. Irgendwie mag ich alle vier zu gleichen Teilen. Wenn ich mich in meinem Umfeld umhöre, fühle ich Erbarmen mit der Saison Herbst. Hat der Herbst doch kein leichtes Los. Heute möchte ich mich stark machen. Für den Herbst. In diesem Post möchte ich dir diese wundervolle Saison schmackhaft machen und dir sagen, auf was du dich alles freuen kannst und welche Aspekte ich persönlich am Herbst lieben. Ein Plädoyer für den Herbst:



1. Es gibt nichts Schöneres als ausgiebig lange Spaziergänge durch das farbenfrohe Laub zu unternehmen. Das Rascheln der Blätter, der einzigartige Herbstduft in den weiten Wäldern, weit und breit keine Menschenseele (ganz im Gegensatz zu Sommerspaziergängen). Und wenn du nach Hause kommst, wärmst du dich mit einer Tasse Kaffee, Punsch oder Tee auf, lässt dir ein Bad ein und geniesst dieses mit einer spannenden Lektüre. Einfach herrlich!

2. Kuscheln in der Herbstzeit ist einzigartig. Du tropfst nicht vor Schweiss, du willst gewärmt werden, dich in eine kuschlige Decke einhüllen und einfach geniessen. Ich persönlich liebe es, am frühen Abend im Cheminée ein Feuer zu entfachen, den züngelnden Flammen zuzuschauen und das Holz knistern zu hören. Wenn du dabei noch mit deinem Hund, deiner Katze oder noch besser mit deinem Partner kuscheln kannst, ist diese Zeit durch nichts zu toppen.

3. Rote, grüne, gelbe und braune Blätter. Der Herbst bietet ein riesiges Farbenspektakel. Dadurch, dass die Sonner nun viel tiefer steht, leuchten die Wälder goldener denn je. Jedes Jahr muss ich über die Farbenvielfalt der Herbstnatur staunen und dies erfüllt mich mit Glückgefühlen.

4. Psssss, tzzzzzz, Psssss - ich hasse nichts mehr, als wenn ich nachts schweissgebadet im Bett liege und Mücken über mich herfallen. Ganz zu schweigen von den lästigen Wespen oder Fliegen, die sich an Sommertagen über mein Essen hermachen. Im Herbst hast du all diese Probleme nicht. 

5. Während du im Sommer vor lauter Hitze im Bett schwitzt, nicht richtig lüften kannst und du dich jeglicher Kleider entbehren musst, herrschen im Herbst ganz andere Zustände. Du kannst deine Kuschelsocken montieren, dich dick in deine Decke einkuscheln und es dir mit einer warmen Bettflasche im Bett gemütlich machen. Etwas Entspannenderes als dies kann ich mir fast nicht vorstellen.

6. Ich liebe es, mich mit anderen Leuten zu treffen. Aber ganz ehrlich? Im Sommer ist es manchmal zu viel des Guten. Grillparty hier, Abendessen dort. Die Zeit als Paar oder als Familie kommt meiner Meinung nach im Sommer einfach zu kurz. Im Herbst wird es ruhiger, die Menschen halten sich wieder häufiger drinnen auf. Auf diese Zeit freue ich mich immer: Quality-Time mit meinem Mann und meinem Sohn zu geniessen, keine Hektik, wenig Einladungen - einfach herrlich!

7. Ich weiss nicht, wie es dir geht. Aber ich schaffe es nicht, an einem Sommertag nichts zu tun, einfach die Seele baumeln zu lassen und eine gewisse Zeit entspannt auf dem Sofa Zeit zu verbringen. Im Herbst musst du kein schlechtes Gewissen haben, am Wochenende sehr lange auszuschlafen, nichts zu tun und den ganzen Tag im Trainer herumzulaufen und nichts zu unternehmen. Auch dies ist eine Art Luxus.

8. Ja, auch ich liebe lange Sommertage. Aber ganz ehrlich? Ich liebe es auch, am Abend nach Hause zu kommen, wenn es schon dunkel wird. Eine wohlige, fast schon magische Atmosphäre herrscht dann jeweils. Dann zünde ich Kerzchen an, die den Raum mit einem warmen Licht erleuchten und dies gibt mir ein Gefühl von Geborgenheit pur. Riechen die Kerzen dann auch noch herbstlich, ist mein Glück in diesen Momenten vollkommen - auch wenn dies kitschig klingen mag...

9. Ich bin eine Fleischliebhaberin und ich liebe es, zu grillieren. Ein gemeinsamer Abend mit Fondue oder Raclette kommt einem Grillabend jedoch gefährlich nahe. Kannst du den Duft riechen? Mmmmmmhhh!

10. Der Regen ist verpönt, dessen bin ich mir absolut bewusst. Aber anstatt sich darüber aufzuregen...hast du schon Folgendes ausprobiert? Du setzt dich in dein Bett oder auf dein Sofa, schliesst deine Augen und hörst einfach dem Klang der Regentropfen zu. Für mich ist dies schon beinahe eine Art von Meditation. Dazu noch wissen zu dürfen, dass ich ein Dach über dem Kopf haben darf und ich mich in der Wärme befinde, löst in mir ein wohliges und entspanndende Gefühl aus. Einfach toll. Probier's doch auch mal aus!

Welche Jahreszeit präferierst du? 

Be blessed, 
Michelle


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen